Blog

Im Blog von Peter und Ursula Schäublin berichten wir von Aktualitäten rund um unser Grafikatelier 720 Grad, über Fotografie und Film, Kajaken und weitere Aktivitäten.

75 Jahre Hasselblad - Livebericht aus London

4116 - mit dieser kryptischen Zahl begrüsst Hasselblad in London eine auserlesene Schar von Gästen aus aller Welt. Hint:er dieser vierstelligen Nummer verbergen sich die Jahreszahlen 1941 - 2016. Schnellrechner merken: Ja, Hasselblad feiert das 75-jährige Jubiläum. Und was wäre besser geeignet als Präsent für die Fotowelt und sich selbst als ein neues Kameramodell, das eine Benchmark setzt. Zusammen mit meiner Frau Ursula sowie Paul Merki und Martin Leuzinger von Light + Byte, dem Schweizer Hasselblad-Vertreter, bin ich in London vor Ort.

75 jahre hasselblad

4116 - die kryptische Zahl des Hasselblad-Events. Wir sind vor Ort: Ursula (hinter der Kamera), meine Wenigkeit, Paul und Martin (v.l.n.r.)



100 Megapixel Auflösung, 4K Video - das ist die neue Hasselblad H6D 100C

Die Entwicklung bei den Kamerasensoren schreitet unaufhörlich voran. Im Segment der DSLR mit Sensorgrössen von bis zu 24 x 36 mm werden unterdessen Sensoren bis 50 Megapixeln verbaut. Die sogenannten Mittelformatkameras mit Sensorgrössen um 35 x 40 mm lieferten noch bis vor Kurzem nicht mehr Auflösung. Damit war eines der drei wichtigen Argumente (mehr dazu später) für den Kauf einer Mittelformatkamera in Preislagen zwischen CHF 15 000 bis 45 000 obsolet. Als dann vor Kurzem Phase One eine 100 Megapixel-Kamera vorstellte und ich hörte, dass auch Hasselblad ein neues Flaggschiff präsentiert, war eigentlich klar: Auch die Schweden ziehen nach und bieten eine ihrer Systemkameras mit dem neuen hochauflösenden Sensor an. Dieser kommt übrigens sowohl bei Phase One als auch bei Hasselblad aus dem Hause Sony, dem Weltmarktleader in Sachen Kamerasensoren. Mit dieser signifikanten Auflösungssteigerung haben sich die Mittelformatkameras wieder etwas Luft gegenüber den von unten nachrückenden DSLR verschafft.

Hasselblad H6D

Die neue Hasselblad H6D sieht äusserlich aus wie ihre Vorgängerin, die Hasselblad H5D. Das neue Flaggschiff ist mit zwei Rückteilen erhältlich - eines mit 50 Megapixeln, das auch in HD filmen kann und eines mit 100 Megapixeln, das sogar in 4K filmt.


Welche drei Aspekte machen das Mittelformat so einzigartig?

Was jetzt folgt, ist etwas Fachchinesisch für die Experten. Wer' nicht versteht, soll diesen Abschnitt einfach überscrollen.


1. Auflösung, gepaart mit Sensorgrösse

100 Megapixel Auflösung sind natürlich beeindruckend. Wer sie benötigt, wird sie schätzen.


2. Dynamik und Farbtiefe

Die neuen Hasselblad-Modelle liefern echte 16-Bit-Farbitefe (und nicht 14-Bit, wie die meisten DSLR) und einen Dynamikumfang von 15 Blendenstufen. Diese Werte sind rekordverdächtig.


3. Objektive mit hoher Auflösung

Ich habe bereits in mehreren Artikeln darauf hingewiesen, dass ein hochauflösender Sensor nur dann wirklich sinnvoll ist, wenn die Objektive dasselbe Auflösungsvermögen wie der Sensor liefern. Bei vielen DSLR-Objektiven ist das (noch) nicht der Fall. Die Hasselblad-Objektive lösen die 100 Megapixel des neuen Sensors auf und schöpfen so dessen Potenzial wirklich aus.


Über Hasselblad

NIcht all meinen Bloglesern wird der Name "Hasselblad" etwas sagen. Deshalb hier einige Infos zu dieser Kameramarke aus den Jubiläums-Presseunterlagen:

"Hasselblad wurde 1941 gegründet und ist der führende Hersteller von Mittelformatkameras sowie -objektiven. Hasselblad-Kameras werden in Schweden in Handarbeit hergestellt. Sie sind berühmt für klassisches ergonomisches Design, überragendeBildqualität, schwedischeHandwerkskunst und hohe Leistung. Seit 75 jahren wurden mit Hasselblad-Kameras einige der bedeutendsten Fotoklassiker der Welt aufgenommen, u.a. die erste Mondlandung. Diese Bilder haben dazu beigetragen, unseren Blick auf die Welt durch wahre fotografische Kunstwerke zu formen. Hasselblad geniesst das Vertrauen der NASA und der weltweit grössten Fotografen. Wir arbeiten ständig an Produkten mit kompromissloser Bildqualität, die den Menschen inspirieren.

Hasselblads H-Kamerasystem mit seiner professionellen Objektivfamilie und den einzigartigen technologischen Lösungen gilt allgemein als umfassendstes digitales Kamerasystem seiner Art, das derzeit verfügbar ist. Vor kurzem hat Hasselblad als erster Anbieter ein vollständig integriertes Mittelformat-Kamerasystem auf den Markt gebracht, das die aktuellste CMOS-Sensortechnologie nutzt: die H5D-50c. Zu den neuesten Produkteinführungen mit CMOS-Sensor gehören zudem das Digitalrückteil CFV-50c für V-System-Fotografen und die Multi-Shot-Kamera H5D-200c MS mit einer Auflösung von 200 Megapixeln. 2016 hat Hasselblad die brandneuen Modelle H6D-50c und H6D-100c auf den Markt gebracht.

Mit Hauptsitz im schwedischen Göteborg, wo die Kameras in Handarbeit hergestellt werden, ist Hasselblad eine globale Marke mit Niederlassungen in New York, London, Tokio, Paris, Kopenhagen und Hamburg sowie einem weltumspannenden Händlernetzwerk."


Hasselblad CEO Perry Oosting (rechts) im Gespräch mit Paul Merki und Martin Leuzinger von LIght + Byte

peter schäublin fotograf mit der neuen hasselblad h6d

Trotz ihrer Grösse und ihrem Gewicht liegt die Hasselblad H6D sehr gut in der Hand.


Impressionen von der Präsentation


Videos zur neuen Hasselblad H6D


Die Essenz des Fotografierens

Am Abend treffen wir uns noch zum Dinner. Ebenfalls mit am Tisch ist der Schweizer Fotograf Gian Paul Lozza, der in der London und Zürich lebt und arbeitet. Es war ein sehr inspirierender Abend mit interessanten Gesprächen. Dass die Fotografie eines unserer Hauptthemen war, liegt auf der Hand. Gian Paul hat im Gespräch einen ganz wichtigen Aspekt in den Fokus gerückt: Die Kamera bestimmt die Arbeitsweise wesentlich mit. Unterschiedliche Arbeitsweisen führen zu unterschiedlichen Resultaten. Die Hasselblad entschleunigt den Arbeitsprozess. Natürlich gibt es Bereiche, in denen Geschwindigkeit alles ist, wie zum Beispiel in der Sportfotografie. In anderen Bereichen gibt es mehr Zeit für bewusstes Sehen. Bei einer "schnellen" Kamera ist die Versuchung gross, sich diese Zeit nicht zu nehmen. Ein entschleunigendes Kamerasystem "zwingt" uns quasi, präziser zu arbeiten, genauer hinzuschauen, uns mehr mit dem Motiv auseinanderzusetzen. Mit kamen die alten Meister mit der Fachkamera in den Sinn, wie zum Beispiel Ansel Adams. Ich bin überzeugt, die Langsamkeit des Fotografierens mit der Grossformatkamera hat dazu beigetragen, dass er diese einzigartigen, weltberühmten Fotos realisieren konnte.


Probier es aus

Nicht jeder kann oder will sich eine Mittelformatkamera mit Objektiven leisten. Doch wenn Du ein Fotoenthusiast bist, dann miete doch mal bei Light + Byte eine Hasselblad mit zwei oder drei Objektiven für ein Wochenende. Lass Dich auf den kreativen Prozess ein, spüre die Faszination des bewussten Fotografierens. Wer weiss, vielleicht steckt auch in Dir ein Ansel Adams .. ;-)