Blog

Im Blog von Peter und Ursula Schäublin berichten wir von Aktualitäten rund um unser Grafikatelier 720 Grad, über Fotografie und Film, Kajaken und weitere Aktivitäten.

Meine Explo-17-Highlights

Die etwas älteren Semester meiner Blogleser werden den Ohrwurm «Wind of Change» von Scorpion noch im Ohr haben (deswegen ist es ja ein Ohrwurm ;-)). Der Text feiert die gegen Ende der 1980er eingetretene politische Wende in Europa. Der Sänger beschreibt, wie er dem Wind des Wandels zuhört, der über alle Feindschaften hinwegweht. Ein solcher Wind of Change, der über die Gräben der christlichen Lager hinwegweht und sie auffüllt, war an der Explo 17 in einem aus meiner Sicht noch nie dagewesenen Mass zu spüren.

Hier einige meiner 7000 Bilder von diesem Anlass und Gedanken von mir. Da ich weiss, dass viele Fotobegeisterte meinen Blog lesen, notiere ich zu den Hauptbildern die entsprechenden Daten. Im Fokus stehen aber die Geschichten, die die Bilder erzählen. Jedem Hauptbild habe ich ein Stichwort zugeordnet:

einheit

FUJIFILM GFX 50S mit GF 23 mm 4.0 / 1/5 sec / f 4.0 / 3200 ISO / ohne Stativ, da aus dieser Position nicht möglich

Die Lichterfeier am 31. Dezember in der Luzerner Innenstadt war für mich das Highlight der Highlights, und zwar nicht weil es einfach so schön war und auch ein paar tolle Fotos gab, sondern wegen der starken Bedeutung: Vier kirchliche Leiter aus ganz unterschiedlichen Konfessionen standen zusammen auf der Kapellbrücke und beteten gemeinsam. Wind of Change. Trotz unserer Unterschiede glauben wir an denselben Gott. Oder wie es Andreas Boppart, Leiter von Campus für Christus, auf den Punkt gebracht hat:

«es geht nicht darum, an das gleiche zu glauben, sondern an den gleichen zu glauben – christus.»

Auf dieser Basis können wir einander nicht nur respektieren, sondern auch lieben und achten. Unterschiede dürfen sein. Wir dürfen auch über diese Unterschiede diskutieren. Wenn wir dies im Wissen tun, dass keiner von uns die ganze Weisheit und Erkenntnis für sich gepachtet hat, dann hören wir einander zu, ohne den anderen zu verurteilen und versuchen, von- und miteinander zu lernen. In diesem Miteinander steckt eine grosse Kraft. Oder wie es Hanspeter Nüesch, ehemaliger Leister von Campus für Christus in seinem Seminar auf den Punkt gebracht hat:

«Wir sind so stark, wie wir eins sind.»


Humor

Leica CL mit Apo-Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 90-280 mm auf 103 mm / 1/125 sec / f 2.9 / 800 ISO

Es wurde viel gelacht und geweint an dieser Explo. Tamara und Andreas Boppart sorgten mit ihren Intros immer wieder für Lacher. Da konnte Boppi sich über die Gemeinsamkeiten von Tamaras schöner Hose und seinem Pyjama auslassen und zwei Sekunden später eine tiefe Weisheit weitergeben. Humor mit Tiefgang. Und: Wenn jemand Grund zur Heiterkeit hat, dann Menschen, die sich vom Schöpfer des Universums geliebt wissen. Oder wie es Geri Keller, Gründer der Stiftung Schleife, auf den Punkt gebracht hat:

«Lasst uns heitere Gäste auf diesem Planeten sein.»


Musik

Leica CL mit Apo-Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 90-280 mm auf 122 mm / 1/250 sec / f 3.2 / 4000 ISO

Musik und Lightshow war vom Feinsten. Manch einer mag sich fragen, ob der Aufwand dafür gerechtfertigt ist. In mir hat sich folgendes Bild geformt: Die Musik ist so etwas wie die Dekoration auf dem Kuchen. Wenn der Kuchen schlecht ist, ist die Deko für die Katz. Ist der Kuchen aber gut, mag die Deko manchen motivieren, den Kuchen zu kosten. Ich habe in einem meiner wenigen freien Momente einen Kaffee mit einer Famile aus meiner Verwandtschaft getrunken. Sie waren noch nie auf einem Grossevent wie der Explo und auf meine Frage, was ihnen am besten gefällt, kam spontan als erste Antwort: Die Musik.


Stille

Leica CL mit Apo-Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 90-280 mm auf 163 mm / 1/200 sec / f 3.4 / 5000 ISO

Momente der Stille und des Gebets als Kontrast zu den musikalischen Blöcken. Besinnliche Momente mit einer Delegation der Communauté de Taizé – für mich einer der intensivsten Momente dieser Explo. Dann gab es aber auch Räumlichkeiten, wo man ganz bewusst Stille suchen konnte. Diese Balance zwischen ganz lauten, actiongeladenen Momenten und Zeiten der Ruhe sind wie ein Sinnbild für unser Leben: Es braucht beides, und es muss im Gleichgewicht sein. In unserer heutigen hektischen Zeit tendieren wir wohl eher dazu, die Zeiten der Stille zu vernachlässigen. Das kann fatale Folgen haben, denn tiefe Gottesbegegnungen geschehen oft in stillen Zeiten. Dr. Johannes Hartl hat es auf den Punkt gebracht:

«Gott ist nicht schwer zu finden, er ist schon da, in dir. Du nur fast nie.»


Kunst

Leica SL mit Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 24-90 mm Asph auf 24 mm / 1/40 sec / f 11 / 800 ISO

Nebst der Musik haben auch andere Kunstformen Platz gehabt. Von der Performance des Schubkarrenfahrers im Kreisel vor der Messe Luzern bis zum grossen Tisch im Kunstbereich, der für mich den Symbolgehalt eines Abendmahls hatte, so wie ich es mir vorstelle. 

tiefbreite

Leica SL mit Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 24-90 mm Asph auf 24 mm / 1/400 sec / f 2.8 / 5000 ISO

Referentinnen und Referenten aus der ganzen Welt haben Aspekte des Lebens in einer grossen Tiefe UND Breite abgebildet – Tiefbreite eben. Vom bodenständigen Schweizer Pfarrer bis zum crazy Englishman, der als «Pfarrer von Bagdad» international bekannt wurde. Ihnen allen gemeinsam ist eine tiefe spirituelle Verbindung zu Christus und ein grossartiger Humor. Auch sie haben immer wieder von Einheit gesprochen. Andrew White hat es auf den Punkt gebracht:

«My enemy is a person whose story I have not heard.»
 


Kids

Leica SL mit Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 24-90 mm Asph auf 42 mm / 1/60 sec / f 4 / 640 ISO

Parallel zum Hauptprogramm wurde auch für die nächste Generation viel geboten – ein tolles Kinderprogramm, und Adonia hat in kürzester Zeit ein Musical einstudiert und am 1. Januar vorgeführt. Teenager haben sich gegenseitig versprochen, einander nie feind zu sein. Der Wind of Change weht. Er muss weiter wehen, stärker wehen. Andreas Boppart hat es auf den Punkt gebracht:

«Im Leben gibt es nur zwei Entwicklungsrichtungen: Entweder wird dein Herz weit, oder dein Denken eng.»

In diesem Sinn wünsche ich allen ein gutes neues Jahr.
 


für die fotofreaks

Es war mir eine grosse Ehre, zusammen mit vier anderen Fotografen Bilder von der Explo 17 zu sammeln: Joel Schneider, Armin Unger, meine Wenigkeit und Werner Liechti (v.l.n.r.). Nicht auf dem von Ursula fotografierten Bild ist Phil Wenger, der uns während zwei Tagen verstärkt hat. In der Postproduction haben wir bei den Fotos die Tiefen etwas aufgemacht, die Lichter ein wenig abgesenkt und die Klarheit leicht erhöht. Fast alle Fotos in diesem Artikel sind uncropped.

 Leica SL mit Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 24-90 mm Asph auf 24 mm / 1/60 sec / f 3.5 / 2000 ISO

Leica SL mit Vario-Elmarit-SL 2.8-4.0 24-90 mm Asph auf 24 mm / 1/60 sec / f 3.5 / 2000 ISO