Blog

Im Blog von Peter und Ursula Schäublin berichten wir von Aktualitäten rund um unser Grafikatelier 720 Grad, über Fotografie und Film, Kajaken und weitere Aktivitäten.

Perspektivenwechsel

Unterdessen fliegt ja bald jeder Zweite mit einer Drohne herum. Deshalb habe ich lange gezögert, ob es denn jetzt wirklich sein muss, dass ich auch noch ein fliegendes Ding anschaffe. Doch mit der neuesten DJI-Drohne mit Hasselblad Kamera ist die Qualität der Videos und der Bilder so gut geworden, dass ich einfach nicht widerstehen konnte. 720 Grad / peterschaeublin.com geht jetzt also auch in die Luft (kleines Wortspiel … ;-)).


Nicht einfach 08-15-Fotos

Eine Drohnenaufnahme muss natürlich wie ein Bild ab Boden durchdacht und komponiert werden. Einfach nur den kleinen Vogel in die Luft lassen und dann abdrücken ist nicht unser Ding. Als ich letzte Woche für die Brütsch Erdverbunden GmbH ein paar Fotos von der Kürbisernte realisieren durfte, habe ich nach den Fotos vom Boden noch einige Bilder mit der Drohne realisiert. Und ja – es gibt einfach neue Perspektiven, die optisch sehr attraktiv sein können. Mein Favoritenbild aus dem Shooting ist diese Aufnahme, noch etwas beschnitten für eine starke Wirkung:

Ein paar weitere Aufnahmen aus der Luft:

Für die technisch Interessierten ein paar Details: Die Drohne hat einen 1”-Sensor, liefert 20-Megapixel-RAW-Files und kann in 4K filmen. Damit können qualitativ hochwertige Resultate erzielt werden.

Doch auch die Bilder, fotografiert vom Boden mit unserer Mittelformatkamera Fuji GFX lassen sich sehen.